Toleranz ist das Zauberwort

Toleranz. Was ist das?

Ich würde Toleranz so definieren, dass ich andere Menschen so sein lasse wie sie sind bzw. sie akzeptiere – ohne sie zu bewerten und ohne sie in irgendwelche Schubladen zu stecken.

Wieso können manche Menschen nicht tolerant sein?

Gerade in der Flüchtlingssituation haben wir doch alle deutlich gespürt, wie tolerant manche Menschen wirklich sind.

Da gab es positive als auch auch negative Stimmungen.

Wieso beurteilt man andere Menschen? Obwohl man doch nicht mal annähernd weiß, welche Erfahrungen dieser Mensch hat!?

Natürlich ist es einfacher, auf andere mit dem Finger zu zeigen… aber warum macht man das?

Ich glaube, ich habe diesbezüglich eine Antwort gefunden:

„Um von sich selbst abzulenken.“

Andere Sichtweisen kennenlernen

Wenn wir all die anderen Menschen so sein lassen könnten, wie sie sind, wäre die Welt hier ein Stückchen friedvoller und harmonischer.

Klar, jeder hat andere Meinungen und andere Sichtweisen.

Das ist ja auch völlig korrekt.

Aber wieso müssen dann Menschen hinter deren Rücken „ablästern“ oder sie dann eben in Schubladen stecken alá „Du bist anders – also Tschüss.“?

Ist es nicht toll, wenn wir andere Sichtweisen kennenlernen dürfen und somit uns auch wieder entwickeln können?

Also ich finde es toll.

Sich selbst unter die Lupe nehmen

Es gibt nicht umsonst die Redewendung „Kehre zuerst vor der eigenen Haustür“.

Wenn ich andere verurteile oder andere bewerte, dann hat das alles etwas mit mir selbst zu tun.

Egal ob ich über den Nachbarn lästere oder über irgendwelche Menschen, die „eben anders ticken“.

Beginne bei dir selbst – und frage dich, warum du das machst.

Machst du das, um dich nicht genauer anschauen zu müssen?

Wie oft höre ich den Satz „Schau dir mal den an.“.

In diesem Fall kann ich nur sagen: „Schaut euch selbst an!“

Persönlicher Kontext

Wieso ich heute auf das Thema „Toleranz“ komme?

Das teile ich euch gerne mit 🙂

Ich bin ja Veganerin, wie manche von euch wissen… und ich stelle gerade hier in der ländlichen Umgebung fest, dass viel „altes Denkmuster“ in den Köpfen herrscht.

Ich werde hier in der Gegend teilweise verleugnet, weil „Vegan kann man doch nicht sein.“ oder ich höre oftmals Kommentare wie „Vegan? Das ist doch völlig daneben.“

Es ist schon interessant, weil viele nicht umdenken wollen bzw. einfach alles so sein lassen wollen, wie es „nun mal ist“.

Mittlerweile stehe ich über diese ganzen Kommentare darüber – mir ist es egal, was andere Menschen über mich reden. Das ist mein Grad an Freiheit!

Aber es wäre insgesamt einfach schön, wenn die Menschen mehr über sich selbst nachdenken und eben viel mehr Toleranz an den Tag legen würden.

 

Mit toleranten Grüßen, eure Sonnenelfe 🙂

#lebeliebelacheblog


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s