Einfach nur SEIN

Heute widme ich mich mal wieder meinen inneren Impuls, zu schreiben.

Ich habe derzeit frei… und ich beobachte momentan gezielt meine Gedanken und meine Gefühle.

Sehr spannend zu sehen, was da alles hochkommt und vor allem was da alles da ist – was auch oftmals total nur im Hintergrund in einem schlummert.

Wichtig ist, hinzuschauen

Wie fühlt ihr euch jetzt gerade?

Und wo nehmt ihr dieses Gefühl wahr?

Es ist echt interessant, wenn man seinen Gedanken und seinen Gefühlen mal nachhängen kann und darf.

Unser Geist ist nur selten bis gar nicht still. Er quaselt ohne Ende vor sich hin. Während wir aufwachen… während wir duschen… während wir Auto fahren.

Aber weißt du wirklich, was du denkst?

Oder lässt du das einfach nur geschehen?

Ganz wichtig ist es, mal hinzuschauen was da hochkommt und was da ist.

Fühlst du dich energiegeladen?

Fühlst du dich schlapp?

Fühlst du dich mies?

Fühlst du dich geliebt?

Und wo machen sich diese Gefühle bei dir breit?

Im Bauchraum?

Im Herz?

Wo steigt dieses Gefühl in dir hoch?

Beim Meditieren innere Leere

In letzter Zeit meditiere ich wieder regelmäßig. Das ist für mich schon eine Art Ritual geworden. In dieser Zeit ist einfach alles still und ruhig.

Türe zu. Handy aus. Nur ich und die innere Leere.

Und alle Gefühle, die da sind, dürfen auch gerne rauskommen. Ich bin gewappnet 🙂

Beim Meditieren bin nur ICH. Das ist MEINE Zeit.

Da bin ich dann nur Beobachter meiner Gedanken – ich lasse sie kommen und ziehen.

SEIN – mehr nicht

Ich finde es wichtig, dass es Tage gibt, an denen man einfach nur IST.

Ohne großartigen Plan in den Tag zu starten. Die Dinge fließen lassen und gucken was kommt.

Oftmals kommen dann innere Impulse, so wie der heutige, dass ich mich jetzt einfach hinsetzen und lostippen möchte.

Oder aber den Impuls, Menschen wieder zu kontaktieren, von denen ich schon lange nichts mehr gehört habe.

Es ist spannend, was dann entsteht. Wieder etwas neues.

Dann fühle ich mich gut – wenn ich keinen Druck im Kopf habe, sondern einfach geschehen lassen darf.

Dann fühlt sich das für mich frei und wohlwollend an.

 

Ich wünsche euch ganz viele Tage, an denen ihr einfach nur SEIN könnt…

Eure Sonnenelfe,

#lebeliebelacheblog


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s