Dankbar SEIN

Wie handhabt ihr das mit eurer Dankbarkeit für das Leben?

Seid ihr wirklich dankbar?

Dankbar für ALLES?

Was ist euer erster Gedanke, wenn ihr aufwacht? Seid ihr dankbar – für euer Leben? Dass ihr gesund aufgewacht seid?

Achte auf deine Gedanken

Versuch doch mal achtsam auf deine Gedanken zu hören – was sagen sie dir über den Tag über?

Wir denken ja ständig… unser Geist ist immer und überall damit beschäftigt, Dinge zu bewerten und zu beurteilen… das ist manchmal ganz schön anstrengend.

Aber: Halte doch mal inne, wenn du zum Beispiel alltägliche Dinge tust – und sei dafür dankbar.

Sage dir beim Aufwachen: „DANKE, dass ich gesund bin. DANKE, dass ich wieder einen neuen Tag erleben und bestaunen darf.“

Kleiner Moment – ganz groß

Als ich heute beim Frühstücken auf dem Balkon gesessen bin und dem Rascheln der Baumblätter um mich herum zugehört habe, war ich unglaublich dankbar.

Dankbar für den JETZIGEN Moment.

Es kam dann noch ein Storch auf dem Feld vor mir vorbei – wieder spürte ich diese Dankbarkeit.

Dankbarkeit für alles, was IST.

So werden für mich die ganz kleinen Momente im Alltag sehr groß… manchmal fühle ich mich wie ein kleines Kind, das diese Freude im JETZT spürt. Das ist ein so großartiges Gefühl 🙂

Dankbarkeit erlernen – eine kleine und wirksame Übung

Hier gibt es kleine Übung, mit der du heute Abend vor dem Schlafengehen noch beginnen kannst:

Schreibe dir täglich 3 Dinge auf, für die du heute dankbar warst. Es müssen keine allzu großen Sachen sein – es reicht, wenn du zum Beispiel schreibst: „Ich bin dankbar, dass mich die Sonne heute gewärmt hat.“

Lege dir somit ein Dankbarkeits-Tagebuch an und schreibe jeden Tag 3 Dinge auf.

Glaube mir, dein Fokus wird sich ändern und eines Tages wirst du unendliche Dankbarkeit mit ALLEM empfinden.

Mein persönliches Fazit

Ich begann auch mit dem Dankbarkeits-Tagebuch… anfangs fiel es mir schwer, 3 Dinge zu finden, für die ich über den Tag dankbar war.

Mittlerweile könnte ich Seiten füllen 🙂

Ich spüre diese tiefe Dankbarkeit in mir und das ist ein wunderbares Gefühl.

Dankbar zu sein für die Natur. Dankbar zu sein für all die guten und auch schlechten Momente (es gibt immer Schatten-Seiten). Dankbar zu sein für all die Menschen da draußen. Dankbar zu sein – für einfach alles was ist.

Weil es ist alles gut, so wie es ist.

Habt Vertrauen in euch und seid dankbar…

#lebeliebelacheblog


2 Gedanken zu “Dankbar SEIN

  1. Ich weiß nicht ob ich wirklich immer für alles dankbar bin oder sein kann.
    Aber zumindest versuche ich, jeden Tag bewusst zu erleben und nicht ständig in der Vergangenheit zu schwelgen oder sehnsüchtig nach der Zukunft zu trachten.

    Dein Beitrag ist aber ein guter Ansporn es doch mal mit bewusster Dankbarkeit zu versuchen 🙂

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcatssite.wordpress.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s