Was willst du im Leben noch erreichen? – 5 Schritte, um deine Ziele bewusst zu machen

OK, ihr Lieben, heute ist Mitmach-Tag 🙂 Das heißt: ihr dürft euch heute mal überlegen, was ihr in eurem Leben noch erreichen wollt.

Ich bin mir sicher, da hat jeder ein paar Dinge, die er immer wieder vor sich hinschiebt.

„Dazu fehlt mir die Zeit.“

„Ich habe heute keine Lust – eher morgen.“

Ich nehme mich da nicht raus… gelegentlich überrollen mich auch diese Sätze.

Deshalb gibt es heute die 5 Schritte, um Ziele „greifbarer“ zu machen:

5 Schritte, um deine Ziele bewusst zu machen

1. Nimm dir Zeit und schreibe deine Ziele auf.

Wenn es keine Einschränkungen in deinem Leben gäbe, was würdest du noch tun wollen?

Egal in welchem Bereich – sei es Beruf, Privat, Freunde, Familie…

Nimm dir jetzt einen Stift zur Hand und schreibe mindestens 15 Minuten auf, was du gerne noch erleben und machen willst. Mit wem. Wohin. Wo du dich siehst. Was du machst.

2. Lies es dir nochmal durch und wähle deine persönlichen 10-15 Ziele.

Nachdem du jetzt fleißig alles aufgeschrieben hast, was du noch erreichen willst, lies es dir nochmal genau durch und mache dabei folgendes:

Markiere deine TOP 10-15 Ziele (je nachdem wie viel du aufgeschrieben hast) und betrachte sie unter folgenden Aspekten:

  • Schreibe in der Gegenwart. Schreibe „Ich lebe in einer Wohnung mit einem großen Balkon.“, nicht: „Ich will in einer Wohnung mit einem großen Balkon leben.“
  • Formuliere all deine Ziele positiv. Dein Gehirn nimmt es so besser auf.
  • Und nun nimm nochmal einen extra Zettel und kategorisiere deine Ziele: Beruf, Privat, Hobbies…

3. Lege ein Datum fest.

So, jetzt wird es konkret: du schreibst hinter jedes deiner Ziele ein Datum, bis WANN du dieses Ziel erreichen möchtest.

Bei längerfristigen Zielen (z.B. eine Weltreise oder ähnliches) reicht es, eine ungefähre Vorstellung bzw. eine grobe Schätzung eines Datums festzulegen.

Sinn der Sache ist es, dass das Datum dir eine Richtung vorgibt und du somit nichts mehr vor dir herschieben kannst 🙂

4. Zwischenziele überlegen.

Bei längerfristigen Zielen, z.B. wie bereits oben erwähnt, eine Weltreise zu machen, benötigt es Zwischenziele.

Das heißt, du überlegst bei größeren Zielen konkrete Zwischenziele. Zum Beispiel: was kannst du heute schon dafür tun, um das spätere Ziel zu erreichen.

5. Klebe dir den Zettel über dein Bett.

Damit jetzt dieser Zettel nicht in Vergessenheit gerät, klebe dir diesen über dein Bett oder dorthin, wo du ihn wirklich jeden Tag siehst.

Lese dir diesen immer wieder laut vor und behalte den Fokus darauf.

Versuche täglich etwas zu tun, was dich deinem Ziel immer näher bringt.

Wenn du stetig den Fokus darauf behältst, werden bald Dinge in dein Leben treten, die du selbst nicht für möglich hältst 🙂

 

Und nun: lasst uns unsere Ziele LEBEN – nicht nur auf dem Zettel stehen haben 😉

 

#lebeliebelacheblog

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s